Datenschutz  Impressum  Über Uns  Sitemap  Suche 

Das Ticket für die Meisterschaften

20 März 2018 Von: Daniel Krauter, bbheute.de

Foto: BB Heute

Sindelfingen: Die Teams „pure“ und „Pink Penguins“ sichern sich den Landesmeistertitel bei „Formel 1 in der Schule“ und qualifizieren sich für die deutsche Meisterschaft

Erfolg auf ganzer Linie: Beim Technologie-Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“ kommen die Landesmeister in den beiden Altersklassen (Seniorteams 15 bis 19 Jahre und Juniorteams 11 bis 14 Jahre) vom Sindelfinger Gymnasium Unterrieden.

„Den Moment, als der Song ’We are the Champions‘ für uns gespielt wurde und wir als Siegerinnen auf die Bühne liefen, werde ich nie vergessen. Ich freue mich schon riesig auf die deutsche Meisterschaft im Mai in Friedrichshafen“, sagt die 13-jährige Annabell Bauer. Gemeinsam mit Emely Lindner, Angelina Schnabel und Merle Kellner gewann Annabell Bauer mit ihrem Team „Pink Penguins“ den Landesmeister-Titel bei den Juniorteams (11 bis 14 Jahre) beim Technologie-Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“.

Den Erfolg komplett für das Sindelfinger Gymnasium Unterrieden machte das Team „pure“, das sich den Titel bei den Seniorteams sicherte. Julia Fraunhoffer, Markus Vetter, Louis Kälbly und Jascha Fricker sind die „pure“-Teammitglieder. Mit insgesamt fünf Teams war das Gymnasium Unterrieden bei der Südwest-Meisterschaft an der Hochschule Offenburg vertreten. Neben den beiden Goldmedaillen konnte sich die Sindelfinger Schule eine weitere Medaille sichern. Die Vizemeister bei den Junioren heißen „INOvation“ (Luca Kälby, Ritvij Singh und Alexander Tod). Auch die weiteren zwei Juniorteams der Schule waren erfolgreich. So erzielten die „Eagles“ den achten Platz, direkt gefolgt vom Team „Fire Racers“ auf dem neunten Platz.

20 000 Schulen aus 40 Ländern

Bei den Knock-out-Rennen heimste das Team „pure“ den Sieg ein. Und auch bei den weiteren Sonderpreisen räumten die beiden Sindelfinger Siegerteams kräftig ab. In den Kategorien schnellstes Fahrzeug, beste mündliche Präsentation, bestes Portfolio und bester Teamstand ließ „pure“ die Konkurrenz hinter sich. „Pink Penguins“ war in den Kategorien Konstruktionspreis (bestes Fahrzeug), bestes Portfolio und bester Teamstand Junior eine Klasse für sich. Durch den Erfolg bei der Südwest-Meisterschaft an der Hochschule Offenburg qualifizierten sich die beiden Siegerteams des Gymnasiums Unterrieden für die deutsche Meisterschaft, die am 4. und 5. Mai im ZF Forum in Friedrichshafen stattfindet. Dabei geht es nicht nur um den Titel „Deutscher Meister“, sondern in der Seniorklasse auch um ein Ticket zur Weltmeisterschaft in Singapur.

„Formel 1 in der Schule“ ist ein internationaler, multidisziplinärer Technologie-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler. Seit der Gründung durch Andrew Denford 1999 in England haben sich über 40 Länder mit über 20 000 Schulen weltweit dem Wettbewerb angeschlossen. Durch die Unterstützung der Formel 1 und Bernie Ecclestone kann „Formel 1 in der Schule“ die Faszination der Königsklasse im Motorsport nutzen, um Schülerinnen und Schüler an eine technische Berufslaufbahn heranzuführen und in einer außerordentlich umfangreichen Teamarbeit zu üben.

Die Teilnehmer haben den Auftrag, den schnellsten Formel 1 Rennwagen für eine gerade, 20 Meter lange Strecke zu konstruieren, zu bauen und ins Rennen zu bringen. Angetrieben werden die Fahrzeuge mit einer Gas-Patrone. Um am Wettbewerb teilzunehmen, müssen die Mitglieder verschiedene Rollen im Team übernehmen. Bei der Bewertung der Leistungen geht die Jury nach bestimmten, international vorgegebenen Bewertungsrichtlinien vor.