Datenschutz  Impressum  Über Uns  Sitemap  Suche 

Silberpfeile landen ganz vorn

12 Juni 2017 Von: Mannheimer Morgen,

Foto: KFG

Die "Silver Arrows" des Karl-Friedrich-Gymnasiums sind nicht aufzuhalten: Nach ihrem Erfolg bei den Regionalmeisterschaften von "Formel 1 in der Schule" im ZF Forum Friedrichshafen am Bodensee starteten Teammanager Karl Geiser, Grafikdesigner Leonardo Yilmaz, Produktionsingenieur Maxim Abdallah Meddah und Konstrukteur Moritz Miller aus den Klassen 7 und 8 auch bei der deutschen Meisterschaft durch. Im Audi Forum in Neckarsulm schossen die Jungs, die sich und ihre Arbeit auch auf dem Maimarkt vorgestellt hatten (wir berichteten), auf den ersten Platz und holten Gold. Obendrauf gab's noch einen Sonderpreis - für die beste Präsentation. Auch in Friedrichshafen hatten die von Rainer Barth betreuten Schüler gleich mehrfach überzeugt und Extra-Auszeichnungen für die beste Konstruktion und das beste Portfolio bekommen.

20 Meter in 1,125 Sekunden

"Formel 1 in der Schule" ist ein multidisziplinärer, internationaler Wettbewerb, bei dem Schüler einen 20 Zentimeter großen Rennwagen entwickeln. Gefordert wird nicht nur ein schnelles Auto. Die Jury bewertet die Konstruktion des Wagens mit einer CAD-Software, die Fertigung mit einer professionellen CNC-Fräsmaschine, das Rennen des aus leichtem Hartschaum gefertigten Boliden, eine achtminütige Präsentation, ein 20-seitiges Portfolio, die Gestaltung eines Logos, den Bau eines Teamstands, die Qualität der Lackierung sowie die Kleidung, die das Team selbst gestaltet. Angetrieben wird das Auto von einer CO2-Patrone, für die 20 Meter lange Rennstrecke brauchte das Auto von "Silver Arrow" 1,125 Sekunden.

Um erfolgreich am Wettbewerb teilnehmen zu können, suchte sich das Team professionelle Unterstützung. Firmen aus der Region spendeten Geld, um die nötigen Ausgaben zu decken. Oder sie frästen das Auto und fertigten anspruchsvolle Bauteile wie die hauchdünnen Räder und superleichten Radkappen. Hilfe gab es auch bei Planung und Bau des Boxenstands und der Spezial-Lackierung.

"Nächstes Jahr wollen wir bei den Senior-Teams starten - das wird eine ganz neue Herausforderung", meint Teammanager Karl Geiser - und strahlt über das ganze Gesicht. bhr