Datenschutz  Impressum  Über Uns  Sitemap  Suche 

Premiumsponsor

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei unserem Premiumsponsor
ZF Friedrichshafen AG
für die großzügige Unterstützung, ohne den eine Durchführung dieser Veranstaltung nicht realisierbar gewesen wäre!

Deutsche Meisterschaft 2018

24 Teams haben am 04. + 05. Mai 2018 im ZF Forum Friedrichshafen an der Deutschen Meisterschaft teilgenommen.

Polaris ist Deutscher Meister 2018, das Team kommt - wie schon der Meister 2017 - vom Märkischen Gymnasium Iserlohn.
Als Vizemeister hat auch Unity Racing aus Hamburg Anrecht auf einen Startplatz bei der WM in Singapur.

Deutscher Meister der Junioren sind die Pink Penguins aus Sindelfingen.

Im spannenden Finale des KNOCK-OUT-RENNENs kämpften die beiden Hamburger Teams um den Sieg: mit der richtigen Kombination aus schnellem Auto und flinkem Daumen hatte Wandsbek die Nase vor Bramfeld - MCGravity vom Matthias-Claudius-Gymnasium schlug die Vizemeister Unity Racing und dürfen sich ein Jahr lang an der Wandertrophäe erfreuen, bevor sie diese 2019 an die nächsten Sieger weiterreichen.

Über den vom Gastgeber ZF Friedrichshafen AG gestifteten Sonderpreis freuen sich Huracan aus Oldenburg - für die Anwendung von neuronalen Netzen wurden das Team mit Wochenendtickets für das Formel 1 Rennen am Hockenheimring belohnt!

Hier sind die Ergebnisse im Einzelnen:

  • Deutscher Meister - Polaris - Märkisches Gymnasium Iserlohn - Nordrhein-Westfalen
  • Vizemeister - Unity Racing - Gymnasium Grootmoor Bramfeld - Hamburg
  • Bronze - Flying Phoenix Racing - Albrecht-Dürer-Gymnasium Hagen - Nordrhein-Westfalen
      
  • Deutscher Meister JuniorPink Penguins - Gymnasium Unterrieden Sindelfingen - Baden-Württemberg
  • Vizemeister Junior - Sonic Boom - Graf-Rasso-Gymnasium Fürstenfeldbruck - Bayern
  • Bronze Junior - Racing-Sport-Performance - Städtisches Gymnasium Gevelsberg - Nordrhein-Westfalen

Folgende Sonderpreise konnten vergeben werden:

  • Schnellstes Fahrzeug: pure - Gymnasium Unterrieden Sindelfingen - Baden-Württemberg (1,097 sec) 
  • Schnellstes Fahrzeug Junior: Evispo - Heinrich-Heine-Gymnasium Poppenbüttel - Hamburg (1,099 sec)
  • Schnellstes Fahrzeug Junior: Time Surfers - Richard-Wossidlo-Gymnasium Waren (Müritz) - Mecklenburg-Vorpommern (1,099 sec)
  • Konstruktionspreis (Bestes Fahrzeug): PeleForce - Pelizaeus-Gymnasium Paderborn - Nordrhein-Westfalen
  • Konstruktionspreis (Bestes Fahrzeug) Junior: Racing-Sport-Performance - Städtisches Gymnasium Gevelsberg - NRW
  • Beste mündliche Präsentation: Polaris - Märkisches Gymnasium Iserlohn - Nordrhein-Westfalen
  • Beste mündliche Präsentation Junior: Pink Penguins - Gymnasium Unterrieden Sindelfingen - Baden-Württemberg
  • Bestes Portfolio: pure - Gymnasium Unterrieden Sindelfingen - Baden-Württemberg
  • Bestes Portfolio Junior: Sonic Boom - Graf-Rasso-Gymnasium Fürstenfeldbruck - Bayern
  • Beste Teamstand: Polaris - Märkisches Gymnasium Iserlohn - Nordrhein-Westfalen
  • Bester Teamstand Junior: Pink Penguins - Gymnasium Unterrieden Sindelfingen - Baden-Württemberg
  • Der Sonderpreis der myonic GmbH ging an Polaris aus Iserlohn - das Team ist zu einem Workshop und Besichtigung der Fertigung eigeladen
  • Mit dem Sonderpreis der Jury für innovative Messtechnik wurde Wi vom Dörp aus Ahlerstedt ausgezeichnet

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an ALLE Teams!

So sieht die Rangliste aus:

  •   1. - Polaris - Märkisches Gymnasium Iserlohn - Nordrhein-Westfalen
  •   2. - Unity Racing - Gymnasium Grootmoor Bramfeld - Hamburg
  •   3. - Flying Phoenix Racing - Albrecht-Dürer-Gymnasium Hagen - NRW
  •   4. - pure - Gymnasium Unterrieden Sindelfingen - Baden-Württemberg
  •   5. - MCGravity - Matthias-Claudius-Gymnasium Wandsbek - Hamburg
  •   6. - ængels - Hans-Thoma-Gymnasium Lörrach - Baden-Württemberg
  •   7. - PeleForce - Pelizaeus-Gymnasium Paderborn - Nordrhein-Westfalen
  •   8. - Huracan - Liebfrauenschule Oldenburg - Niedersachsen
  •   9. - BSZ Racing - BSZ Wiesau - Bayern
  • 10. - Wi vom Dörp - Schule am Auetal Ahlerstedt - Niedersachsen
  • 11. - Enertronics - Max-Planck-Gymnasium Lahr - Baden-Württemberg
  • 12. - PLASMAGIE - Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Greifswald - MVP
  • 13. - MOSELRACERS - BBS Cochem - Rheinland-Pfalz
  • 14. - Spectrum - Klaus-Groth-Schule Neumünster - Schleswig-Holstein
  • 15. - SpeedRacer - Michaelschule Papenburg - Niedersachsen
  • 16. - Flash - St. Angela Schule Königstein - Hessen

Junior-Teams:

  • 1. - Pink Penguins - Gymnasium Unterrieden Sindelfingen - Baden-Württemberg
  • 2. - Sonic Boom - Graf-Rasso-Gymnasium Fürstenfeldbruck - Bayern
  • 3. - Racing-Sport-Performance - Städtisches Gymnasium Gevelsberg - NRW
  • 4. - Time Surfers - Richard-Wossidlo-Gymnasium Waren (Müritz) - MVP
  • 5. - Mach2 - Schule am Auetal Ahlerstedt - Niedersachsen
  • 6. - Evispo - Heinrich-Heine-Gymnasium Poppenbüttel - Hamburg
  • 7. - Rose Shadow - Leibniz Privatschule Elmshorn - Schleswig-Holstein
  • 8. - Flashlight - St. Angela Schule Königstein - Hessen

Schirmherr

© ZF Friedrichshafen AG

Wir freuen uns sehr, dass Herr Jürgen Holeksa - Personalvorstand und Arbeitsdirektor der ZF Friedrichshafen AG - nicht nur die Schirmherrschaft für die Deutsche Meisterschaft übernommen hat, sondern sich auch die Zeit nehmen wird, um höchstpersönlich die Sieger zu ehren!

Darüber hinaus hat er uns ein Grußwort an die Teilnehmer zur Verfügung gestellt!

"Liebe Rennsportbegeisterte,

seit dem Jahr 1950 wird die Formel 1 jährlich als Weltmeisterschaft ausgetragen. In der Anfangsphase der neuen Rennserie nach dem Zweiten Weltkrieg war es der Argentinier Juan Manuel Fangio, der einen Titel nach dem anderen holte. Fünf Mal stand er als Weltmeister auf dem Siegertreppchen. Ein Rekord, der erst im Jahre 2003 von Michael Schumacher übertroffen wurde. Nicht zuletzt deshalb gilt Fangio bis heute als einer der erfolgreichsten und besten Rennfahrer in der Geschichte des Grand-Prix-Sports.

Eine Karriere, die sehr früh begann. Bereits mit elf Jahren war Fangio Auszubildender in einem Metallgeschäft. Kurze Zeit später jobbte er in einer Autowerkstatt und kam hierbei mit dem ersten Rennboliden in Berührung. Der Beginn seiner lebenslangen Faszination für Automechanik, wie er später sagte.

Auch heute spielt Mechanik eine wichtige Rolle im Rennsport – allerdings ist sie intelligent geworden. Hochentwickelte Steuerungen wandeln die von Fahrzeugsensoren und Infrastruktur gelieferte Datenflut in Handlungsbefehle um: etwa für Antriebssysteme, Lenkungen und Bremsen. Ausgefeilte Mensch-Maschine-Schnittstellen sind Voraussetzung für eine intuitive und eindeutige Kommunikation zwischen Fahrzeug und Fahrer. Rasant hat sich die Technologie im Motorsport weiter entwickelt. Neue Impulse setzt derzeit im weltweiten Motorsport die Formel E. Diese Rennserie, in der ausschließlich elektrisch betriebene Boliden an den Start gehen, zeigt: Mit der Technologie von morgen ist schon heute spannender, umweltfreundlicher Motorsport in den Metropolen dieser Welt möglich. Auch dies ganz im Geiste der Formel 1, in der es schon immer darum ging, technologische Neuentwicklungen auf die Straße zu bringen.

Was immer konstant geblieben ist, ist die Faszination junger Menschen für Technik. Der Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“ führt Kinder und Jugendliche sehr früh an technisches Praxiswissen im Motorsport heran. Beste Basis also, um später in die Fußstapfen von Juan Manuel Fangio zu treten – oder aber, um im Berufsleben Ingenieur in der Automobilindustrie zu werden. Eines ist sicher: Die Faszination wird bleiben.

Unser Konzern unterstützt den internationalen Motorsport mit Produkten und Technologien. So kamen bereits zur Zeit der ersten Silberpfeile in den dreißiger Jahren die Kupplungen und Stoßdämpfer von Sachs, mittlerweile seit vielen Jahren Teil von ZF. Auch Michael Schumacher hat alle seine WM-Titel mit ZF-Technologie gewonnen. Und in der neuen Saison 2018 vertrauen mehr als die Hälfte aller Formel-1-Teams auf unsere  High-Tech-Produkte. Diese Faszination für den Motorsport wollen wir auch Kindern und Jugendlichen vermitteln. Daher unterstützen wir den Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“. Herzlich heiße ich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft bei uns im ZF Forum willkommen!

Jürgen Holeksa
Personalvorstand und Arbeitsdirektor
ZF Friedrichshafen AG"

Ehrengäste

 

Wir freuen uns, Thomas Preining als Ehrengast bei der Deutschen Meisterschaft von Formel 1 in der Schule im ZF-Forum begrüßen zu können.

Thomas kommt extra aus Linz in Österreich zu uns - er ist zwar kaum älter als unsere Teilnehmer, aber bereits seit 2013 erfolgreich im Motorsport unterwegs - 2018 fährt er im Porsche Carrera Cup für das Team BWT Lechner Racing.

 

Wir erwarten ihn rechtzeitig am Nachmittag für einen Besuch an den Teamboxen und zur Siegerehrung.

Sicher ist die Firma myonic GmbH aus Leutkirch für die meisten Teams ein Begriff.
Nicht wenige setzen auf ihre Präzisionskugellager aus Keramik, um ihr Auto zu optimieren.

Wir freuen uns daher besonders, dass der Geschäftsführer Bernhard Böck sich anlässlich der Deutschen Meisterschaft einmal perönlich anschauen möchte, wie genau die Produkte seiner Firma in unserem Wettbewerb eingesetzt werden.

Darüber hinaus sponsert die myonic GmbH einen Sonderpreis - lasst Euch überraschen!

Die Jury

Kein Wettkampf ohne Jury!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei folgenden Personen, die sich bereit erklärt haben als Mitglieder der Jury einen wichtigen Teil der Verantwortung zu übernehmen:

Die Rennbahn betreute Vincent Wolgast aus Hamburg, unterstützt von Anselm Flau aus Hamburg und Kristina Käferle aus Mannheim.

FemTec unterstützt Formel 1 in der Schule

Femtec - Promoting Talents!

Frauen sind erfolgreiche Ingenieurinnen. Frauen sind Nobelpreisträgerinnen in den Naturwissenschaften. Frauen fliegen als Astronautinnen ins Weltall. Für Wirtschaft und Wissenschaft sind die weiblichen Talente unverzichtbar. Hier setzt die 2001 von der EAF Berlin und der Technischen Universität Berlin gegründete Berliner Femtec.GmbH an. Sie ist die internationale Karriereplattform für Frauen in Ingenieur- und Naturwissenschaften. Femtec gewinnt weiblichen Nachwuchs für die MINT-Berufe, bietet zielstrebigen Studentinnen ausgezeichnete Karriereperspektiven und qualifiziert und vermittelt exzellente MINT-Professionals. Diese Frauen, namhafte Technologie-Unternehmen sowie führende wissenschaftliche Institutionen und technische Universitäten erhalten Zugang zum Femtec-Netzwerk.

Für MINT-begeisterte Schülerinnen und Schüler bietet das Femtec.Network verschiedene Programme an, wie zum Beispiel Girls macht MI(N)T ! für Schülerinnen der 5.-7. Klasse
Weiterführende Informationen für MINT-begeisterte Mädchen

Die Absolventinnen des Programms sind aktiv im Femtec.Alumnae e.V. und unterstützen hier insbesondere Schülerinnen auf ihrem Weg in spannende technische Berufe.

Wir freuen uns sehr, dass sich regelmäßig engagierte Femtec.Alumnae als Mitglied der Jury zur Verfügung stellen.